Sabrina und Tobias
  auf unserer Hochzeitsseite

Die Einladungen sind bestimmt schon bei Euch eingetroffen und Ihr habt den Weg auf unsere Seite erfolgreich gefunden.


Wie ist es nun zu diesem "plötzlichen" Ereignis gekommen?
Jeder der uns beide kennt, kennt uns zusammen und als Paar und weiß die Zwei gehören zusammen.
Aber was soll ich Euch sagen, das war nicht von Anfang an so, denn als wir noch zur Schule gingen, teilten wir höchstens den Schulbus miteinander. Wir konnten uns auf Teufel komm raus, nicht leiden.
Sabrina´s Mom jedoch, fand den kleinen Tobi schon immer süß und hat ihn behandelt, es wäre ihr eigener Sohn. Man hat sich oft gesehen und hatte auch den gleichen Freundeskreis, da wir beide in Niendorf an der Rögnitz aufgewachsen sind.
Die Liebe, ist ein seltsames Spiel. 
Wir haben uns tausend mal gesehen, tausend mal berührt, tausend mal gestritten und tausend mal ist nichts passiert. Aber plötzlich am 28.06.1997 hat es uns voll erwischt. In Grabow unter einer einsamen Laterne küsste der Tobi die Sabrina und die Liebe war von diesem Tag an entflammt. Wer hätte das Gedacht, dass in einem Sprichwort,
"Was sich neckt das liebt sich", soviel Wahrheit steckt.


Nun stellt sich für Euch bestimmt die Frage:
Warum dauerte es denn nur so lange?
Wir wissen es auch nicht so genau. Am Willen, das Leben miteinander zu verbringen, bestimmt nicht, denn schließlich sind wir schon seit 13 Jahre in einer glücklichen Beziehung.
Um ganz sicher zu sein hat der Tobi diese Beziehung in Worte gefasst und der kleinen Sabrina im Februar 2010 einen "richtigen" Heiratsantrag in Bad Düben
( auf Knien, im Schnee mit Ring und so...) gemacht. Einen Termin haben wir dann auch schnell gefunden und nun sind wir froh, dass es bald losgeht.


Wir freuen uns auf unsere Hochzeit, auf unsere gemeinsame Zukunft, auf Euch, unsere Familie und Freunde, die Ihr seit langer Zeit an unserer Seite seid und zu uns gehalten habt, in guten und in schlechten Zeiten.


Liebe Grüße Sabrina und Tobi